DER MEHR­GENERATIONEN
CAMPUS DER ZUKUNFT

Pflegen. Leben. Arbeiten.

UNSERE VISION

Für uns bildet das Denkmal, das „ehem. Elisabeth Sanatorium“, den zentralen, charakterbildenden Bestandteil unseres Gesamtkonzeptes. Wir wollen das Alte erhalten und zukunftsfähig modernisieren. Dabei greifen Denkmalschutz, technologischer Fortschritt und aktuelle Anforderungen auch unter Nachhaltigkeitsaspekten ineinander. Weiterhin wollen wir daraus mit modularen Ergänzungen einen „Mehrgenerationen Campus“ in atmungsfähigen Strukturen entwickeln: 

„Das Alte erhalten und zukunftsfähig modernisieren.“

Headline

Lorem ipsum dolor sit amet, consetetur sadipscing elitr, sed diam nonumy eirmod tempor invidunt ut labore et dolore magna aliquyam erat, sed diam voluptua. At vero eos et accusam et justo duo dolores et ea rebum. Stet clita kasd gubergren, no sea takimata sanctus est Lorem ipsum dolor sit amet. Lorem ipsum dolor sit amet, consetetur sadipscing elitr, sed diam nonumy eirmod tempor invidunt ut labore et dolore magna aliquyam erat, sed diam voluptua. At vero eos et accusam et justo duo dolores et ea rebum. Stet clita kasd gubergren, no sea takimata sanctus est Lorem ipsum dolor sit amet.

RAUM SCHAFFEN UND
LEBENSPHASEN VEREINEN

Wir wollen Raum für Unternehmen wie z. B. Forschungs- und Bildungseinrichtungen, Start-ups sowie Einrichtungen der teil- und vollstationären Pflege (auch mit medizinischem Schwerpunkt) bieten und über temporäres und betreutes Wohnen die wichtigsten Lebensphasen an einem Standort vereinen.

Icon-Weiss-PD1

Pflegen. Leben. Arbeiten.

BIS ZU 200
ARBEITSPLÄTZE

Ergänzend sollen generationsübergreifende Dienstleistungen nach dem aktuellen Stand aus Forschung und Entwicklung angeboten werden und als überregionaler „Leuchtturm“ ausstrahlen. Darüber hinaus geben die Module flexiblen Raum für unterschiedliche medizinische Bedarfe (z. B. Demenz, junge Pflegebedürftige etc.). In unserem Kompetenzzentrum wollen wir ein attraktives Umfeld für bis zu 200 Arbeitsplätze schaffen – auch über Zusatzangebote für Mitarbeiter (z. B. Kindergarten, etc.).

3

GENERATIONENNÄHE

Unter dem Motto „3 – Generationennähe“ wollen wir direkt junge Familien und deren Eltern und Großeltern ansprechen und darüber hinaus hochwertige Freizeit- und Kulturangebote anbieten. Neben speziell ausgestatteten Pflegewohnungen wollen wir im Pflegeheim der Zukunft die würdevolle Kombination aus „Mensch und Maschine“ in der Arbeitswelt aufbauen.

Pfle•gen.

/Pflege/
Substantiv, feminin (die)

Wir wollen der Pflege den menschlichen Rahmen geben, den sie verdient. Neben speziell ausgestatteten Pflege-wohnungen wollen wir im Pflegeheim der Zukunft die würdevolle Kombination aus „Mensch und Maschine“ in der Arbeitswelt aufbauen. Wir bieten Raum für ambulante und stationäre Pflege, Tagespflege und Betreuung. In den parkähnlichen Grünanlagen gibt es Rückzugsmöglichkeiten, die zum Entspannen einladen. Eine Kindertagesstätte bietet andererseits die Möglichkeit, am pulsierenden Leben teilzunehmen. Pflegenahe Dienstleistungen runden das Bild ab und sind fester Bestandteil der Arbeitswelt.

Haben wir Ihr
Interesse geweckt?

Dann nehmen Sie hier Kontakt mit uns auf!

Le•ben.

/Leben/
Substantiv, Neutrum (das)

Möchten Sie
mehr erfahren?

Weitere Informationen bekommen Sie hier!

Unter Leben verstehen wir das Miteinander der Generationen. Somit ist beispielsweise eine Kita integrativer Bestandteil unseres Ansatzes und kann konzeptionell an die Pflege angebunden werden. Lebensweisheiten und Erfahrungen, Fähigkeiten und Werte werden so von Groß (Alt) an Klein (Jung) weitergegeben und mit unbeschwerter Lebensfreude erwidert. Leben ist aber auch Gesellschaft und soziale Kontakte. Hier kann Raum für Veranstaltungen wie z.B. Konzerte oder für Vereine aus der Region entstehen. Einen Teil des Lebens macht zudem das Wohnen für Familien, Wohngemeinschaften oder Mitarbeiter (Schüler und Studenten) auf dem Gelände der PD1 aus.

Ar•bei•ten.

/Arbeit/
Substantiv, feminin (die)

Das Arbeiten orientiert sich schwerpunktmäßig an der Pflege. Über direkte Angebote aus diesem Bereich hinaus kann hier Raum für pflegenahe Dienstleistungen wie z. B. Physiotherapie, Sport und Fitnessangebote, Wellness-einrichtungen, medizinische Fußpflege, Ärzte und Apotheken, aber auch für die Versorgung des täglichen Bedarfs, wie gastronomische Angebote, Schulungs- und Fortbildungseinrichtungen sowie Unternehmen aus dem innovativen digitalen Pflegeumfeld entstehen.

Haben wir Ihr
Interesse geweckt?

Dann nehmen Sie hier Kontakt mit uns auf!

WER WIR SIND

„Wir sind uns der Herausforderung bewusst hier etwas ganz Besonderes auf die Beine stellen zu wollen. Dieses Familienprojekt ist für uns eine Herzensangelegenheit. Mit Ihnen und allen Beteiligten möchten wir einen Mehrgenerationen Campus der Zukunft gestalten.“

SEBASTIAN SCHROEDTER

 Projektmanagement & Fachkonzeption
Geschäftsführer
IPC – Ingenieurbüro für Projektmanagement & Consulting GmbH

ANNE C. SCHROEDTER

 Fachkonzeption
Geschäftsführerin
E.P.S. – Experten Pflege Service GmbH

DR.-ING. WOLFHARDT V. SCHROEDTER

 Projektrealisierung
Geschäftsführer
Projekt Potsdamer Damm 1 GmbH

DER STANDORT
POTSDAM-MITTELMARK

Unser Mehrgenerationen-Campus liegt im „Speck-gürtel“ südwestlich von Berlin und östlich von Potsdam am westlichen Rand der drei Kommunen Teltow, Kleinmachnow und Stahnsdorf (TKS) und gehört zum Landkreis Potsdam-Mittelmark (PM).

Der Landkreis Potsdam-Mittelmark und hier die Kommunen „TKS“ gehören mit einer anhaltend positiven Bevölkerungsentwicklung zu den am stärksten wachsenden Regionen Brandenburgs.

Wir wollen Raum für Unternehmen wie z. B. Forschungs- und Bildungseinrichtungen, Start-ups sowie Einrichtungen der teil- und vollstationären Pflege (auch mit medizinischem Schwerpunkt) bieten und über temporäres und betreutes Wohnen die wichtigsten Lebensphasen an einem Standort verknüpfen.

KOORDINATEN FÜR DIE ANFAHRT:
52.3766578, 13.1647512

Stellenangebote

Sie sind auf der Suche nach beruflicher Veränderung? Bewerben Sie sich noch heute bei uns. Sollte die aktuell ausgeschriebenen Stellenangebote nicht das Richtige für Sie sein, bewerben Sie sich gern auch initiativ bei uns.

Gern können Sie sich bei uns initiativ bewerben, auch wenn wir aktuell noch keine konkreten Stellen anbieten können. Sie können Ihre aussagekräftigen Bewerbungen per Post oder per E-Mail senden an:

Mehrgenerationen Campus PD1
Potsdamer Damm 1
14532 Stahnsdorf
 
Oder:

kontakt@pd1.info

Interesse geweckt?

NEHMEN SIE KONTAKT
ZU UNS AUF …

Rufen Sie uns gerne unter der
folgenden Telefonnummer an:

Oder schreiben Sie uns
eine E-Mail:

Alternative können Sie auch gerne unser
Kontaktformular nutzen:

Unsere Partner